Tierheilpraxis Diana Frank

Naturheilkunde für Pferde und Hunde

Über mich

 

 

Wie alles begann......

Am 8.9.1970 wurde ich in Ulm geboren. Bereits als Kind hatte ich immer Tiere. Angefangen mit Wellensittichen, dann Hasen und Katzen.

Doch eigentlich wollte ich einfach schon immer reiten. Meine Eltern waren hartnäckig, doch eines Tages bekam ich meine erste 10er-Karte im Reitverein Ulm-Wiblingen. Dort verbrachte ich dann meine ganze Freizeit, bis ich eines Tages auch mein erstes eigenes Pferd hatte. Einmal von der Sucht gepackt, hört man nicht mehr auf....

Mit 19 kaufte ich dann also meine erste eigene Stute, Ronja. Ich war stolz wie Oskar. Sie war damals 4 und ich unerfahren. Es folgten Lehrgänge und etliche Einzelstunden.

 

 

Da Pferd und Hund klasse zusammen passen, war es naheliegend, dass auch der Hund nicht lange auf sich warten ließ.

 

 

Doch nicht nur die Reiterei faszinierte mich, schon bald fehlte ich auf keiner Hengstparade mehr und wurde Mitglied im Zuchtverband. 

Nun suchte ich einen geeigneten Hengst für meine Ronja und ließ sie decken.

 

Als ich auf die Suche nach einem geeigneten Aufzuchtplatz ging, stellte ich recht schnell fest, daß man es mir nicht recht machen kann. Eine eigene Fohlenweide mit Stall mußte her!

Der Stall war schnell gefunden und eine Spielkameradin auch.

Ich kaufte sie mit dem Gedanken: Aufziehen, Anreiten und Verkaufen. Ich hätte mich besser kennen müssen! Schnell war es um mich geschehen. Meine Caja war einfach goldrichtig. Sie war bildschön, hatte das Herz am rechten Fleck und sie hatte Potential!

 

 

Doch alles Glück der Welt hält leider nicht ewig. Mit 16 hatte sie einen schrecklichen Unfall, wovon sie sich nicht mehr richtig erholt hat. Kurz darauf folgt eine Kolik mit OP. Aber sie wollte nicht mehr. Sie hat einfach aufgehört zu kämpfen.....

Inzwischen hatte ich für meine beiden Kinder eine Haflinger Stute gekauft. Also war der Weg in den Stall nach wie vor mein tägliches Ritual. Aber die Sucht selbst zu reiten war zu groß und ich ging wieder auf die Suche....

UND DANN KAM HADI

Der Grund warum ich mich in ihn verliebt habe, war allen engeren Freunden gleich klar:

 

Allerdings kam er nicht gerade aus dem besten Elternhaus. Er beißt, er schlägt, er kennt kein Halfter.....aber meine Neugier war geweckt. Ich ließ mich auf ihn ein, aber es ist bis heute nicht immer ganz einfach.

 

Reiterlich wird man im Lauf der Jahre ruhiger und man sucht sich neue Ziele:

Zum einen ließ ich meine Liebe zur Vielseitigkeit wieder aufleben und fing an regelmäßig beim Marbacher Vielseitigkeitsturnier als Hindernisrichter zu helfen.

 

Und zum anderen, fand ich meine Berufung darin, anderen zu helfen und machte die Ausbildung zum Tierheilpraktiker.